P    I    E    D    A    D    E

PIEDADE
Ein beliebtes Wandergebiet auf Pico

Ein Tipp zum Urlaub und Wandern auf den Azoren: unbedingt genug Zeit für Pico einplanen. Es ist die spannendste Insel des Archipels, sagen die Azorenkenner.

Vom Unterweltabenteuer in einer der längsten Lavatunnel Europas bis zur Königstour auf den höchsten Gipfel Portugals (2351m) mit einem gigantischen 360-Grad-Panoramablick auf den Atlantik und die Nachbarinseln oder Wanderungen durch faszinierende grüne Vulkanlandschaften mit Kraterseen - die Insel Pico ist ein Naturjuwel, ein Wanderrevier der Weltklasse.

Piedade do Pico ist ein nahezu idealer Ausgangspunkt, um die Vielfältigkeit der Insel zu erleben - und das nicht nur mit dem Auto, sondern auch zu Fuß. Hier kann man direkt vom Haus aus loswandern in die einzigartige Natur der Azoren: zu den Felsen an der Küste, zu den Naturschwimmbecken, den erstarrten Lavafeldern, den alten Weingärten oder hinauf ins unbewohnte, sattgrüne Hochland.

Zwar zieht sich die Inselhauptstrasse mitten durch den Ort, aber Piedade ist mehr als nur ein einfaches Strassendorf.

Die Bauernhäuser verteilen sich recht weitläufig über das gesamte östliche Ende der Insel. Landschaftlich eine wunderschöne Ecke mit nicht zu steilen Bergen. Das wissen auch die Gäste von Piedade zu schätzen. Im Dorf selbst und in der Umgebung kann man lange, gemütliche Spaziergänge genießen ohne Berge besteigen zu müssen. Viele malerische Ortschaften auf Pico schmiegen sich eng an die steilen Hänge.

Wanderer werden den Ort lieben. Piedade ist umgeben von Naturschutzgebieten mit malerischen Wanderwegen. Einer davon führt durch die bizarren Lavafelder von Manhenha. Die Wanderung erfordert einige Kondition, festes Schuhwerk und stellenweise Trittsicherheit. Und dennoch ist die Tour eine der schönsten auf der Insel. Entspannter aber nicht weniger eindrucksvoller geht es auf den markierten Wegen entlang der Küste zu. Oder durch die üppige Natur etwas oberhalb des Dorfes z.B. Richtung Ribeirinha.

Für die Inselverhältnisse ist Piedade ein großes Dorf, und seine fast 1000 Seelen möchten gut versorgt werden. Nur 600 m von den Ferienäusern Pico Holiday Chalets entfernt findet man zwei Supermärkte mit sehr leckerem Käse und Wein von Pico, täglich frisch gebackenem Brot, Obst- und Gemüsetheken. In der kleiner Dorfmetzgerei kann man sich das Grillgut besorgen. Und im Fischladen an der Hauptstrasse wird Fangfrisches aus dem Atlantik angeboten. Nebenan gibt es ein paar Cafés. Ausserdem eine Tankstelle, Bank, Apotheke und sogar ein Angelgeschäft. Längst nicht jeder Ort auf der Insel ist für Selbstversorger so gut geeignet wie Piedade.

Am Ortsausgang Richtung Lajes sieht man von weitem eine gepflegte Parkanlage Matos Souto. Das Areal, das zugleich Sitz einer Landwirtschaftsschule ist, ist öffentlich zugänglich. Hier lässt es sich herrlich spazieren gehen, indigenen Pflanzen und heimische Vögel im Gehege beobachten, mehr über traditionelle Landwirtschaft auf den Azoren erfahren oder im Schatten eines prächtigen Baumes einfach entspannen oder picknicken.

Dank nicht zu steiler Lage gibt es in der Umgebung von Piedade zahlreiche Reitwege für jeden Geschmack und jede Kondition: stille, schattige Pfade in den Naturschutzgebieten, schmale Wege entlang der felsigen Küste oder Ausritte in die weite Hügellandschaft mit einem fantastischen Ausblick auf den Atlantik.

Die Reittouren kann man beim familiengeführten Reiterhof Quinta do Cavalo buchen - von der Hauptstrasse ER1 kurz vor dem Schild Piedade nach links abbiegen. Es gibt einige schöne Lusitano Pferde sowie andere portugiesischen Rassen.